Ein weiteres Stück naturnahe Lippe

Die teilweise Renaturierung der Lippe im Gebiet des GeoPark Ruhrgebiet schreitet voran. Unter Federführung des Lippeverbandes wurde seit Anfang Januar an einem Abschnitt in Datteln-Pelkum am linken Ufer des Flusses (OSM ) gearbeitet, um den Fluss so weit wie möglich wieder in einen naturnahen Zustand zu versetzen.

» zeige mehr


Auf rund 400 m Länge wurde grobe Schüttsteine zur Uferbefestigung entfernt sowie die Böschung aufgeweitet und mit unterschiedlich steilen Abschnitten versehen. Eine kleine Lippeinsel ist so ebenfalls entstanden. Insgesamt kann der Fluss wieder einen breiteren Raum einnehmen und sein Bett selbst gestalten, besonders bei Hochwasser. Unterschiedliche Strömungsverhältnisse und ein variables Relief eröffnen vielgestaltige Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.
Weiterhin wurde ein unmittelbar benachbarter, 2,5 ha großer Acker so hergerichtet, dass sich hier wieder eine Hartholzaue entwickeln kann, wie sie früher für die Lippeauen typisch war. Hainbuchen, Sileichen, Wildkirschen und Ulmen werden hier ab dem kommenden Herbst wieder wachsen können. Umgesetzt hat dies die Landschaftsagentur Plus als Kompensationsmaßnahme für eine Erweiterung der Abbauflächen von Quarzsand der Quarzwerke GmbH in Haltern am See.

Weitere Infos zum Umbau der Lippe beim Lippeverband:
www.eglv.de/ … /lippe

» zeige weniger